Hier geht's zum FCRWO...  

Meine Abfahrt:


   

G3-Jugend 2015/2016 - Spielberichte

Mit großer Spannung fuhren Felix, Giorgi, Jeffrey, Leonard, Marjan, Platon und Simon, unterstützt von Jamie und Rehan aus der G2, zu ihrem allerersten Hallenturnier überhaupt, nach Röhrmoos bei Dachau.

Erster Gegner war der SV Lohhof. Es zeigt sich recht schnell, dass beide Mannschaften mehr mit dem ungewohnt großen Platz als mit dem Gegner zu kämpfen hatten. So ergaben sich auch kaum Torchancen, weil die Jungs durch die bienenschwarmartige Beackerung des Mittelfeldes derart viel Energie verbrauchten, dass keiner mehr Schmackes für einen ordentlichen Schuss hatte. Das Resultat: ein gerechtes, torloses Unentschieden.

Beim zweiten Spiel gegen die SpVgg Thalkirchen dasselbe Spiel: kräfteraubende Zwei- bis Achtkämpfe im Mittelfeld. Hinten standen wir wieder gut, nur vorne fehlte wiederum das eine oder andere Mal das letzte Quäntchen Schussgewalt. Die Motivation war aber wieder super, die Jungs gaben keinen Ball verloren. Wieder 0:0.

Zum letzten Gruppenspiel erwartete uns die im bisherigen Turnierverlauf beste Mannschaft von Italia München. Ihr Erfolgsrezept: Abschlag ist die beste Verteidigung. Der großgewachsene Torwart haute den Ball einfach immer über die Mittellinie, quasi weit aus der Gefahrenzone. So waren wir fast permanent mit Abwehraufgaben gegen die wuseligen Italia-Stürmer beschäftigt. Trotzdem wären alle 3 Gegentore vermeidbar gewesen. Das erste entsprang einem Missverständnis in der Abwehr, gefolgt von einem platzierten Fernschuss. Das zweite, weil ein Italia-Spieler total frei vor unserem Tor zum Schuss kam. Und das dritte einer Unaufmerksamkeit nach einer Ecke, gefolgt von einem klassischen Eigentor wie es Franz Beckenbauer nicht schöner hingekriegt hätte. Kann passieren.

Zum Glück fanden dann nicht, wie ursprünglich geplant, auch noch Gruppen-Rückspiele statt. Die Jungs waren alle eh ziemlich platt. So kam es also gleich zu den Platzierungsspielen. Aufgrund der letzten Niederlage spielten wir als Gruppendritter um Platz 5. Gegner war der SV Günding.

Hier waren wir klar überlegen und hatten etliche Großchancen, nur wollte der Ball einfach nicht ins Tor gehen. Die Entscheidung musste also im Siebenmeterschießen fallen. Es wurde eine spannende Angelegenheit, erst nach dem jeweils siebten Schützen stand der Sieger fest: Rot-Weiß Oberföhring. Mit dem verdienten fünften Platz. Alles in allem eine gelungene Hallenturnier-Premiere. Mit Luft nach oben.