Hier geht's zum FCRWO...  

Meine Abfahrt:


   

A1-Jugend 2015/2016

 

Spielbericht: FCRWO-A1 : Kirchheimer SC 3:1 (2:0)
Tor: 2x Felix Füchsl, 1x Gianni Votta

Heute stand das fast schon "ewige" Duell mit dem Kirchheimer SC auf dem Programm. Die Kirchheimer kamen mit 5 Siegen aus 5 Spielen im Gepäck nach Oberföhring und hatten vor dem Duell mit unserer U19 viel Selbstvertrauen getankt, um die Pleiten der vergangenen Saison wieder gut zu machen. Doch unsere Jungs hatten gegen dieses Vorhaben mächtig was dagegen. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine engagierte Leistung. Man merkte beiden Teams an, dass sie heute sehr gewillt waren, das Prestigeduell gegen den Kontrahenten gewinnen zu wollen. Sowohl der KSC als auch RWO zeigten teils sehr sehenswerte Angriffe, waren aber auch in der Defensive immer präsent. Es entwickelte sich ein hartes, aber faires Spiel. Nach gut 20 Minuten konnten die Oberföhringer den ersten Akzent setzen und durch Gianni Votta mit 1:0 in Führung gehen, was im Oberföhringer Lager für große Freude sorgte, da sich alle der Wichtigkeit dieses Spiels bewusst waren. Kubilay Memis setzte sich auf der linken Seite an der Grundlinie stark durch, spielte den Ball in die Mitte, wo Gianni Votta goldrichtig stand und zur 1:0-Führung einnetzen konnte. Nach dem 1:0 ein unverändertes Bild. Beide Mannschaften zeigten ein starkes Spiel, doch viele Torchancen bekamen die Zuschauer nicht zu sehen. Das Spiel wurde zunehmend von Nickeligkeiten beider Seiten geprägt und wurde immer härter. Die Schiedsrichterin tat ihr Übriges dazu, hatte die Partie überhaupt nicht im Griff und war eines solchen Kreisliga-Spitzenspiels nicht würdig. Kurz vor der Pause zogen die Rot-Weißen auf 2:0 davon. Nach einem schönen langen Ball von Innenverteidiger Tobias Brummer in den Rücken der Kirchheimer Abwehr, segelte ein KSC-Spieler am Ball vorbei, woraufhin Felix Füchsl frei vor dem Kirchheimer Keeper auftauchte und in der 42. Minute zum so wichtigen 2:0 traf, womit es wenige Minuten später auch in die Halbzeitpause ging.
Nach der Pause wurde die Partie noch ruppiger und man merkte mehr als je zuvor in der Partie, dass beide Mannschaften dieses Prestigeduell unbedingt gewinnen wollten. Die Teams gingen teils sehr hart in die Zweikämpfe. Es gab immer wieder diverse Nickeligkeiten, die die Schiedsrichterin kaum unterbinden konnte. Im Gegensatz zu unseren Jungs, bei denen es großteils bei dem ein oder anderen härteren Foul blieb, gab es seitens der Kirchheimer diverse Unsportlichkeiten von Spielern und Zuschauern, woraufhin auch ein Zuschauer des Feldes verwiesen wurde. Unsere Jungs hingegen gaben die passenden Antwort auf dem Platz und zeigten den Kirchheimern, dass es für sie an der Johanneskirchnerstraße nichts zu holen gibt. Nach starker Vorarbeit vom wiedererstarkten Marcel Gessler tauchte Felix Füchsel erneut frei vor dem Tor auf, blieb wieder eiskalt und machte mit dem 3:0 fast schon den Deckel drauf und zeigte mit seinem Doppelpack erneut, dass der KSC einer seiner Lieblingsgegner ist. Zwanzig Minuten vor dem Ende musste dann der Kirchheimer Kapitän nach einem etwas zu harten, aber keineswegs unsportlichen Foul, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Auf diesem Wege gute Besserung an den Kapitän des KSC!!! Einen Höhepunkt hatte das Spitzenspiel der Kreisliga dann doch noch parat. In der Nachspielzeit wurde den Kirchheimern ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, den deren Top-Torschütze Sebastian Zielke dann auch souverän zum 3:1-Endstand verwandeln konnte.
Fazit: Geiler und verdienter Sieg unserer U19 in einem hitzigen Spiel gegen den Kirchheimer SC. Das war nicht nur aufgrund der Vergangenheit beider Teams ein wichtiger Prestigesieg, sondern zugleich auch ein Sieg, der zeigt, dass unsere U19 absolut das Potential hat, um den Aufstieg in die BOL mitzuspielen. Von Nummer 1 bis 15 bis hin zu den Trainern und den Zuschauern zeigten heute alle vollen Einsatz und verdienten sich so den wichtigem Sieg im Kampf um den Aufstieg.
Mit dem Sieg gegen den Kirchheim verkürzte die U19 den Abstand auf Tabellenführer Kirchheim auf zwei Punkte. Nächsten Freitag geht es für unsere A-Jugend beim schweren Auswärtsspiel in Gräfelfing erneut um drei wichtige Punkte. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Michael Stiegler und Felix Kinzinger weiterhin Druck auf die Mitkonkurrenten um den Aufstieg ausüben, was bereits an diesem Wochenende gut gelungen war. Denn nach dem Sieg gegen Kirchheim am Samstag, verlor am Sonntag (wie Kirchheim tags zuvor) auch TaF Glonntal sein erstes Spiel in der Kreisliga München (2:3 beim ASV Dachau). Also Jungs, holt euch den nächsten Sieg in Gräfelfing!

Spielbericht: SpVgg Unterhaching U18 : FCRWO-A1 6:1 (2:1)
Tor: 1x Tobias Oesterle

Nach dem glücklichen Weiterkommen unter der Woche im Pokal, wollte die A-Jugend am Sonntagabend wieder an die Leistungen aus den Spielen zuvor anknüpfen. Von Beginn an entwickelte sich eine gute und ausgeglichene Kreisligapartie mit leichten Feldvorteilen für die Gastgeber. Beide Mannschaften spielten munter nach vorne, wobei die Unterhachinger den etwas gefährlicheren Eindruck machten. Mit einer kurzen Drangphase konnten die Hachinger Mitte der ersten Hälfte innerhalb kürzester Zeit von 0:0 auf 2:0 stellen. Die Oberföhringer Hintermannschaft machte dabei nicht den besten Eindruck. Nur fünf Minuten nach dem Doppelschlag der Spielvereinigung konnte sich Goalgetter Tobias Oesterle stark durchsetzen und mit seinem 13. Tor im vierten Spiel auf 1:2 aus Sicht der Oberföhringer verkürzen. Leider verletzte sich Oesterle in der selben Aktion und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Ausfall von Oesterle verunsicherte die Mannschaft sichtlich, da neben Oesterle schon vor der Partie mehere wichtige Spieler ausfielen. Bis zur Halbzeit blieb es dann beim knappen Rückstand für die Oberföhringer.
Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Die Hachinger dominierten Halbzeit zwei klar und deutlich und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 6:1. Die Spielvereinigung spielte stark, kombinierte sehenswert und hätte durchaus noch höher gewinnen können. Die Oberföhringer hatten die Unterhachinger in der Defensive kaum unter Kontrolle und verteidigten teilweise sehr fahrlässig. Offensiv ging ohne Sturmtank Oesterle kaum noch etwas zusammen.
Solche Spiele kommen vor! Vielleicht ist die Partie gegen Unterhaching aber auch genau ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt gewesen. An den kommenden zwei Spieltagen geht es mit Glonntal und Kirchheim gegen zwei heiße Kandidaten auf den Aufstieg. In diesen Spielen braucht es eine deutliche Leistungssteigerung, damit man den Platz nicht erneut als Verlierer verlassen muss.
Dennoch haben die Jungs mit drei Siegen aus vier Kreisligaspielen einen klasse Saisonstart hingelegt, auf den die ganze Mannschaft stolz sein kann!
Ärmel hochkrempeln und Kopf hoch, Jungs!

Spielbericht: FCRWO-A1 : SC Baldham-Vaterstetten Fußball 6:3 (3:1)
Tore: 6x Tobias Oesterle

Am 3. Spieltag der Kreisligasaison 2015/16 begrüßte unsere A-Jugend den bislang noch spielfreien SC Baldham-Vaterstetten am Oberföhringer Sportplatz. Einzig und allein im Pokal bestritt der SCBV schon ein Spiel, verlor dieses aber im Elfmeterschießen gegen die (SG) Grafing/Kirchseeon, den Pokalgegner unserer Jungs in der nächsten Runde. Von Beginn an übernahm die U19 die Kontrolle und dominierte die Anfangsphase. Die Gäste wirkten noch etwas uneingespielt und offenbarten einige Lücken in ihrer Defenisve. Eine dieser Lücken erkannte in der 17. Minute der starke Sechser Julian Eschenbach, spielte einen punktgenauen Pass hindurch auf Tobias Oesterle, der alleine vor dem Torwart cool blieb und zur verdienten 1:0-Führung vollendete. Nur wenige Minuten später das selbe Bild. Dieses Mal nutzte Oesterle einen Fehler in der Abwehr der Gäste gnadenlos aus und vollendete erneut frei vor dem Torwart zum 2:0. Wer dachte die U19 würde sich nun auf dem beruhigenden Vorsprung ausruhen, lag falsch. Die Abwehr um Völke und Brummer stand sehr sicher, die Außenverteidiger Memis und Grimm setzten immer wieder Akzente über die Außenbahn und auch das Mittelfeld arbeitete sowohl Defensiv als auch Offensiv gut zusammen. Einer dieser Mittelfeldspieler war Julian Eschenbach, der mit seinem starken Ballgewinn das 3:0 einleitete. Er erkämpfte sich den Ball in der eigenen Hälfte, spielte einen schönen Pass auf Flügelspieler Marcel Gessler, der mit der Hacke auf Oesterle weiterleitete. Oesterle lief erneut alleine auf den Torwart zu, blieb erneut eiskalt und erzielte mit dem 3:0 in der 38. Minute einen lupenreinen Hattrick. Doch das sollte es noch lange nicht gewesen sein. Bevor Oesterle seine Tore vier, fünf und sechs erzielen sollte, wurde das Spiel nochmals spannend. Nach einem schön vorgetragenen Angriff der Baldhamer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, konnten die Gäste mit dem 1:3-Anschlusstreffer neue Hoffnung schöpfen.
Diese erstickte ein Spieler nach der Pause jedoch sofort wieder im Keim, nämlich Oesterle, der mit seinem vierten Treffer des Tages in der 48. Minute wieder für klare Verhältnisse sorgte. Alle stellten sich nun auf einen gemütlichen Fußballnachmittag ein. Nur die Baldhamer hatten etwas dagegen und zeigten eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur ersten Hälfte. Belohnt wurde dies durch den 2:4-Anschlusstreffer in der 63. Minute durch einen berechtigten Strafstoß. Jetzt wurde es wirklich nochmal eng. Die Baldhamer drückten auf das nächste Tor, hatten gute Möglichkeiten und aus Sicht der Oberföhringer muss man sagen, dass die A-Jugend in dieser Phase eine gehörige Portion Glück hatte. Denn wenn in dieser Drangphase der Gäste das 3:4 gefallen wäre, hätte das Spiel gut und gerne noch kippen können. Der inzwischen ausgewechselte vierfache Torschütze wurde kurz vor dem Ende nochmals eingewechselt und machte mit seinen Toren fünf und sechs am Ende den Deckel auf einen verdienten Sieg der Oberföhringer drauf. Das 3:6 aus Sicht der Baldhamer in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik.
Insgesamt geht der 3. Sieg im 3. Spiel völlig in Ordnung. Damit ist die U19 in der Kreisliga München weiterhin verlustpunktfrei. Man hätte sich jedoch nicht beschweren dürfen, wenn die Baldhamer zwischen der 60. und 80. Minute das Spiel nochmals spannend gemacht hätten. Am Ende setzte sich die bessere Mannschaft am heutigen Tage aber dennoch verdient durch. Mann des Tages war sicherlich Tobi Oesterle, der alle 6 Treffer (12 Tore in 3 Spielen) für die Oberföhringer erzielte. Allerdings arbeitete die ganze Mannschaft stark zusammen, wodurch Oesterle überhaupt erst so viele Chancen serviert bekam.
Am nächsten Sonntag steigt dann das Spitzenspiel der Kreisliga München. Unsere A-Jugend gastiert um 17 Uhr bei der hochgehandelten 2. A-Jugend der SpVgg Unterhaching, die allerdings nach dem starken Auftakt gegen Forstenried am vergangenen Wochenende mit der 2:4-Niederlage gegen die JFG TaF Glonntal einen ersten Rückschlag hinnehmen musste.

------

FCRWO-A1 : TSV Grünwald 7:0 (3:0)

Mit neuen Trikots gesponsert von der Firma Haumann Sicherheitssysteme „vielen Dank dafür an Jürgen Haumann“ gewann unsere A-Jugend Überraschend deutlich die heutige Auftaktpartie in der Kreisliga gegen den TSV Grünwald. 7:0 lautete das Endergebnis, deutlich höher als erwartet. Doch die U19 zeigte gleich von Beginn an, dass sie die Platzierung der Vorsaison in dieser Saison wieder erreichen oder gar toppen will. Aggressiv, aber fair in den Zweikämpfen, ließen sie die Grünwalder gar nicht erst ins Spiel kommen und zeigten ein eindrucksvolles Pressing. Früh wurde die Mannschaft von Michael Stiegler und Felix Kinzinger dafür belohnt. Mit einem Doppelschlag in der 10. und 11. Minute brachte der Kapitän höchstpersönlich seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. Erst war es ein sensationeller Freistoß aus 40 Metern unter die Latte, dann vollendete Oesterle kurz darauf eine herrliche Kombination zum 2:0. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte dann Gianni Votta nachdem er herrlich freigespielt wurde auf 3:0. Somit ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.
In der 57. Minute war es dann erneut Oesterle mit seinem dritten Tor, der den Grünwaldern mit dem 4:0 den endgültigen K.O.-Schlag verpasste. Danach lief alles etwas leichter von der Hand und die Mannschaft zeigte tollen Kombinationsfußball. Eine Viertelstunde vor dem Ende durfte sich dann auch der starke 6er Toni Pravidur in die Torschützenliste eintragen. Nach einer tollen Vorarbeit von Oesterle konnte Pravidur im zweiten Versuch das 5:0 erzielen. Durch zwei späte Tore von Marcel Gessler und Gianni Votta wurde das Ergebnis noch weiter in die Höhe geschraubt. Am Ende stand ein hochverdienter 7:0-Erfolg gegen die eigentlich stärker eingeschätzten Gäste aus Grünwald. Klasse Jungs!!!

 

-----

Klasse Auftakt - U19 fährt in Forstenried den 2.Sieg ein

26.09.2015

Wir traten heute zum 2. Saisonspiel beim TSV Forstenried an. Wir kamen auf dem Kunstrasen gut in das Spiel und nach 20 Minuten brachte Kapitän Tobi Oesterle seine Jungs erneut mit einem sensationellen Freistoßtor aus halbrechter Position nahe der Mittellinie in Führung (der 3. im 3. Spiel, Wahnsinn!!!).

Zehn Minuten später legte Oesterle das 2:0 nach. Mit einem schönen Solo ließ er gleich mehrere Gegenspieler alt aussehen und vollendete dann souverän alleine vor dem Torwart. Kurz vor der Halbzeit taucht Tobi wiederholt vor dem gegnerischen Tor auf, schiebt den Ball am Torwart vorbei, doch der Pfosten stand dem nächsten Treffer im Weg. Verdiente Halbzeitführung für unsere A-Jugend! Nachdem unsere Jungs Mitte der zweiten Hälfte zahlreiche Möglichkeiten auf die vorzeitige Entscheidung vergeben hatten, erzielten die Forstenrieder eine Viertelstunde vor dem Ende den 1:2-Anschlusstreffer. Danach entwickelte sich ein hitziges Spiel, in dem Tobi Oesterle mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung sorgte. Die A-Jugend gewinnt nach einer hart umkämpften 2. Halbzeit verdient mit 3:1 in Forstenried.

Fazit: Heute hat hoffentlich der letzte Spieler begriffen, dass in dieser Liga nur mit viel Arbeit im Training und einer vernünftigen Vorbereitung auf die Spiele etwas zu holen ist. Wiesn ja, aber nicht vor dem Spiel !!!